ACCENT FRANÇAIS BIETET ... DIE EXKURSIONEN MIT JÉRÉMIE

Vom Mittelmeer bis zu den Cevennen, von römischen Überresten bis zu mittelalterlichen Bauwerken, die Städte und Landschaften des Languedoc bieten ein unvergessliches Erlebnis... 
Jedes Wochenende führt Sie unser Reiseleiter Jérémie zu den schönsten Orten unserer Region, um die UNESCO-Stätten und vieles mehr zu entdecken: Carcassonne und seine Burg, Aigues-Mortes und die Camargue, Nîmes und seine römischen Denkmäler, der Pont du Gard, Arles und der schönste Markt der Provence, les Baux de Provence, Marseille, Aix-en-Provence, Saint-Guilhem-le-Désert, Sète das kleine französische Venedig, die Gorges du Tarn für eine Wanderung und sogar der Schnee in den Pyrenäen im Winter!
Mehr als 50 Reiseziele, 6 UNESCO-Welterbestätten, um die Schätze Okzitaniens zu entdecken, treffen Sie Ihre Wahl und folgen Sie dem Guide! 

marseille

Marseille

Erster Hafen und Hauptstadt des französischen Mittelmeers, Marseille ist eine wunderschöne Stadt zwischen der Camargue, den Alpen und der Côte d'Azur

Die antike Vergangenheit der Stadt mit ihren 111 Dörfern beginnt in der griechischen Zeit und es war dieses Volk, das den antiken Namen Massalia, das heutige Marseille, hinterließ. Als ehemals autonome Republik hat die Stadt immer ihre eigene Philosophie bewahrt, die hauptsächlich dem Meer zugewandt ist. Marseille war schon immer eine heterogene Stadt, die ihre Verbindungen zum Mittelmeerraum pflegt. Wir steigen hinauf, um die Basilika Notre Dame de la Garde zu besichtigen, eine neobyzantinische Kirche aus dem 19. Jahrhundert, eine Pilgerstätte der Marseillais mit dem Spitznamen "Gute Mutter". Das Panorama über die Stadt und das Schloss von If, des berühmten Grafen von Monte Cristo ist außergewöhnlich.

ponT du gard

Pont du Gard

Der Pont du Gard ist die höchste römische Aquäduktbrücke (sie verläuft 48 Meter über dem Fluss), ist 2000 Jahre alt und von der UNESCO als Weltkulturerbe eingestuft.

Länge der Brücke 300 Meter. Dieses Aquädukt diente der Wasserversorgung der alten Thermalbäder und Brunnen der Stadt Nîmes. 20 Jahre und 1000 Arbeiter waren nötig, um dieses gigantische Werk zu vollenden (50.000 Tonnen Stein allein für den Teil des Pont du Gard). Die in der Nähe der Stadt Uzès gelegene Quelle führte 400 Liter Wasser pro Sekunde und verlief 48 m über dem Fluss, was sie zum höchsten römischen Aquädukt macht, das je gebaut wurde. Mit einem durchschnittlichen Gefälle von 20 cm pro Kilometer wurde der Aquädukt bis zum 5. Jahrhundert, als das Römische Reich fiel, genutzt. Im Mittelalter erfüllte er seine Aufgabe als Mautstelle.

SÈTE

Sète

Es wird manchmal das "Venedig des Languedoc" genannt, denn die Kanäle, die das Stadtzentrum durchziehen, die Insellage zwischen Meer, See, Kanälen und Graus, die sich an den Mont Saint-Clair anschmiegen und durch ein langes Strandbad mit Marseillan verbunden sind, tragen dazu bei, dass Sète ein beliebter Urlaubsort ist. Schließlich haben der Fischereihafen und die verschiedenen maritimen Aktivitäten dazu geführt, dass diese Stadt trotz der harten Konkurrenz anderer Mittelmeerhäfen floriert.

Besichtigung der 1861 erbauten Kirche Notre dame de la Salette und ihrer überraschenden Fresken. Wandern Sie entlang des Canal du Midi, einem Kanal, der 240 km von Toulouse nach Sète, dem größten Fischereihafen im französischen Mittelmeer, verläuft. Panorama auf Fischtrawlern und Thunfischbooten. Probieren Sie die berühmten Tielle wie einst die italienischen Fischer und lassen Sie sich vom kulinarischen Reichtum von Sète überzeugen. Dank der Bedeutung des Weinbaus erlebte die Stadt im 19. Jahrhundert einen enormen Prestigegewinn. So konnte sich der Fischereihafen entwickeln und viele Italiener ließen sich in der Stadt nieder. Es ist auch eine Stadt vieler Künstler wie dem berühmten Sänger Georges Brassens, dem Schauspieler und Regisseur Jean Vilar oder dem Dichter Paul Valéry.
Entdecken Sie den Wein «Muscat de Frontignan», probieren Sie ihn in weiß, prickelnd, süß und sirupartig

Cirque de Mourèze et lac du Salagou

Cirque de Mourèze et lac du Salagou

Mit einer riesigen Wasserfläche inmitten von Hügeln aus trockenem, rotem Gestein bietet der Salagou-See eine außergewöhnliche Farbpalette, eine Kombination aus mehreren geologischen Phänomenen: Das Ziegelrot der "ruffes" (mit Eisenoxid beladene Tonablagerungen) konkurriert mit dem Schwarz des Basalts vulkanischen Ursprungs und vermählt sich perfekt mit den Blautönen des Himmels und der Wellen.

2-stündige Wanderung (durchschnittlich) zum Cirque de Mourèze, dem berühmten Meer von Felsen mit seltsamen Formen. Der Kessel von Mourèze bietet eine überraschende Naturkulisse. Das Gelände, das aus durch Erosion geformten Kalksteinfelsen besteht, erscheint als ruinenartige Landschaft. Bizarre Figuren, die alle Interpretationen zulassen. Dieses Chaos aus Kalksteinfelsen projiziert uns in ein anderes Universum, magisch, zeitlos, sogar außerirdisch! Entdecken Sie den Salagou-See, mit seinem roten Sand, umgeben von alten Vulkanen. Ein Tapetenwechsel ist garantiert. Schwimmen ist möglich, also einen Badeanzug mitnehmen und die Sportschuhe und eine Wasserflasche nicht vergessen.

Arles, Les Baux-de-Provence

Arles, Les Baux-de-Provence

Arles, eine Stadt mit einem einzigartigen Erbe, liegt zwischen der Provence und der Camargue, erbaut an den Ufern der Rhone. Ihre festliche Atmosphäre und ihre Farben machen sie zu einem besonderen Erlebnis der Region. Entdecken Sie die Stadt zur Zeit der Féria im April oder September.

Zunächst werden wir die Gelegenheit nutzen, seine römischen Monumente zu entdecken, die von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurden: das Amphitheater mit seinen 25.000 Plätzen, das heute für seine Gladiatorenspiele und Stierkämpfe bekannt ist. Dann geht es weiter zum antiken römischen Theater, den Konstantinsthermen, den unterirdischen Galerien des ehemaligen Kaiserpalastes. Ab dem 17. Jahrhundert wurden hier archäologische Funde gemacht, darunter die berühmte "Venus von Arles", die sich heute im Louvre-Museum in Paris befindet. Die Konstantinsthermen, die 1981 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden, geben uns dann einen Einblick in das komfortable städtische Leben der römischen Zivilisation und sind einer der meistbesuchten Orte der Öffentlichkeit. Da sie sowohl eine hygienische als auch eine soziale Funktion hatten, nahm die Bevölkerung an sportlichen Aktivitäten und an den Riten der Bäder teil, die die Körperhygiene in den Thermen des Konstantin sicherstellten. Danach setzen wir unseren Besuch mit der Entdeckung der Kryptoportik fort und besichtigen das antike Forum, das dank der unterirdischen Gänge (die sich unter dem alten Kaiserpalast befinden) verschwunden ist.

​​​​​​​Einige unserer Aktivitäten sind kostenlos, andere kostenpflichtig.
Beispiele: https://www.accentfrancais.com/fr/blog/sorties-et-loisirs
Ein Programm von Aktivitäten und Ausflüge sind für die Teilnehmer des Entdeckeraufenthalts und des Sommerkurs Junior einschließlich.

Entdecken Sie weitere Ausflüge mit Jérémie auf seiner Website:  www.oculture.fr
​​​​​​​

Referenzen unserer Kunden
 Hope
Hope

« My host was so, so sweet and friendly! She was a very experienced host who I believe had hosted over 40 students from al... »

 Dorothy
Dorothy

« Je suis venue à Accent Français pendant 2 semaines et c’était mon deuxième séjour dans cette école. J’ai vraiment appréc... »

 Thomas
Thomas

« J’ai bien aimé mon temps à Accent Français, c’était très bien organisé dès le début. J’ai bien aimé la classe d'accueil... »

 Tobias
Tobias

« I visited AF as an absolute beginner. The school is located in the middle of Montpellier, so I got used to the sound of... »

 Gregory
Gregory

« In March 2016 while in Montpellier I visited five language schools, I finally decided on Accent François because of your... »

 Guadalupe
Guadalupe

« J’ai pu effectuer un séjour linguistique, grâce à l’école des langues ACCENT FRANÇAIS, qui m’a rapporté la clé du succès... »

Google 4,8